Erster Urlaub mit Baby erfolgreich überstanden!

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA
KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Wir sind zurück aus einem zweiwöchigen Urlaub mit unserem Zwerg und es war einfach wundervoll! Wir waren auf Mallorca, in einem Ferienhaus. Ende Mai – perfektes Wetter für uns drei, perfekte Umstände, perfekte Zeit – ein Traum!

Zuvor waren wir etwas nervös, wie der Kleine wohl den Flug überstehen würde. Es hat prima geklappt, dennoch waren wir am Ende total fertig. Zwar hat der Kleine sich nicht ein einziges Mal beschwert, aber so ein Flug ist ja immer eine enge Angelegenheit. Mit einem Baby auf dem Arm, das man nirgendwo ablegen kann und das die ganze Zeit herumwuselt, ist man doch etwas angestrengt. Zu allem Übel war auch unser Buggy, den wir extra am Gate abgegeben haben, um ihn direkt nach dem Aussteigen wieder zu bekommen, erst bei der Gepäckusgabe wieder am Start. Somit mussten wir veschwitzt, mit Tausend Handgepäckstücken und dem kleinen Mann auf dem Arm ewige Strecken auf dem Flughafen von Palma zurücklegen.Eine Info diesbezüglich: Wenn ein Buggy an einem Stück ist (d.h. sich einfach zusammenklappen lässt, was eingetlich jeder Buggy tut), kann man ihn direkt bis ins Flugzeug mitnehmen, dort wird er dann von den Flugbegleitern verstaut und – im Normalfall – nach der Landung wieder ausgehändigt.

Gott sei Dank wurden wir am Ausgang von meinen Schwiegereltern abgeholt, die die ersten fünf Tage des Urlaubs mit uns verbracht haben – ein Segen! Unsere ersten Tage sahen daher so aus: Pünktlich um 5:00h, wenn Junior sich zu Wort meldete, wurde er in Omas Zimmer abgeliefert, wo er sein Fläschchen bekam und dann noch bis ca. 6:30 schlummerte. Danach endet seine Nacht immer. Wir hingegen konnten noch weiter schlafen und gut erholt in den Tag starten, der aus Spaziergängen am Strand, liegen in der Hängematte, viel und gut essen und sogar einigen Ausflügen zu zweit bestand. Man muss wirklich sagen, mit einem Baby fängt man an, die wenige freie Zeit, die man sich als Paar ab und zu gönnt, wirklich zu genießen. Wann habe ich vor der Schwangerschaft mich jemals so gefreut mit meinem Mann essen zu gehen oder sogar ein Glas Wein zu trinken? Ich glaube, noch nie.

Nachdem die Großeltern weg waren, blieben uns noch zehn wunderschöne Tage zu dritt. Zugegebenermaßen hatten wir ein bisschen Bammel: Den Luxus, vier paar Hände für den kleinen Prinzen zu haben, möchte man nicht so schnell wieder aufgeben. Aber es wurde dann wirklich noch schöner und wir konnten gefühlt zum ersten Mal seit der Geburt unsere kleine Familie genießen, fernab von Alltagssorgen. Klar, unsere Nacht war um 06:30h dann auch endgültig vorbei, dafür genossen wir aber abwechselnd morgendliche Spaziergänge zum Strand und zum Bäcker. Vormittags sind wir dann meist zusammen zum Strand, solange es noch nicht so heiß war. Oder wir fuhren einfach los, in irgendeine Stadt, die wir uns vorher ausgesucht hatten. Leider mochte der Zwerg das Autofahren auf der Insel anfangs gar nicht: Bei Ausflugszielen, die über eine Fahrtstunde entfernt lagen, mussten wir auf jeden Fall Pausen einplanen, was normalerweise absolut nicht nötig ist. Aber er hat dann so geschrien, dass er da alleine nicht mehr rausfand. Wir vermuten, es lag am Kindersitz, der zwar eine Art Maxi Cosi war, aber irgendwie für etwas ältere Kinder geeignet zu sein schien. Den Sitz hatten wir zum Auto dazugemietet. Diese Schreiattacken legten sich nach ein paar Tagen wieder, sodass wir auch die Autofahrten problemlos meistern konnten. Mittags haben wir dann immer ganz nach Spanischer Art Siesta gemacht und viel Zeit im Haus (ich hauptsächlich in der Hängematte ;)) verbracht, bevor es abends dann nochmal zum Strand ging oder in eine Strandbar. Unterwegs schlief der kleine Mann dann immer im Buggy ein und wir konnten problemlos den ganzen Abend genießen und ihn zu Hause dann in sein Babybettchen legen, wo er bis um 05.00h am nächsten Morgen schlief und der nächste Tag seinen Lauf nahm.

Ich finde, mit fünf Monaten, ist der perfekte Zeitpunkt für einen ersten Urlaub. Ich war aber auch sehr froh, dass unser Reiseziel nur zwei Flugstunden entfernt lag und die Temperaturen 27 Grad nicht überstiegen. Und eine sehr schöne Erfahrung war, dass sowohl mein Mann als auch ich diesen Urlaub als den bisher besten empfanden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s