Das Schwangersein

Guten Tag!

Heute melde ich mich mittlerweile aus dem wohlverdienten Mutterschutz. Irgendwie gab es die letzten Wochen nicht so viel zu berichten, weil die Zeit so dahinplätschert und nichts besonderes passiert. Ich bin ständig müde und kann nur sehr schlecht schlafen und schwanke zwischen „Ich muss unter Leute gehen“ und „Das Bett ruft“. Ich denke, ich habe ein Mittelmaß zwischen den zwei Polen gefunden, zumal die Wochenenden mit allen möglichen Terminen durchgetaktet sind. 🙂

Neulich hat mir eine Freundin (ohne Kinder)  gesagt, dass sie sich den Schwangerschaftszustand als sehr schön vorstellt und sich selbst auf das Schwangerschaftsdasein freut, wenn es bei ihr mal so weit ist. Dann bin ich kurz in mich gegangen und habe mich daran erinnert, dass es mir ja eigentlich vor der Schwangerschaft genauso ging. Ich habe mir die Schwangerschaft als eine rosa-rot-romantische Zeit voller Liebe zu meinem Partner vorgestellt. Nicht, dass ich nun das komplette Gegeteilt erlebt habe und eine furchtbare Schwangerschaft erleide, nein, meine Schwangerschaft verläuft relativ komplikationsfrei. Nur so besonders ist es irgendwie auch nicht. Ich schwanke in den letzten Monaten immer ein bisschen zwischen einem Gefühl der Ungläubigkeit: „Bin ich tatsächlisch schwanger? Es kommt ja auch schon in wenigen Wochen! Oh mein Gott ich/wir bin unvorbereitet!“ und „Huch, ich hab grad kurz vergessen, dass ich schwanger bin!“ Es fühlt sich irgendwie auch relativ normal und natürlich an schwanger zu sein. Zu Beginn habe ich mich immer wieder dazu ermahnt, jeden Tag zu genießen und bewusst wahrzunehmen, denn man ist heutzutage in unserer Gesellscahft nur sehr, sehr wenige Male schwanger und einen so bedeutenden Abschnitt im Leben sollte eine Frau als präsent und prägend erleben. Aber zeitweise merke ich auch, dass es mir gar nicht so gut tut, mich ausschließlich mit dem Thema Schwangerschaft zu beschäftigen und dass ich erst richtig entspannen und abschalten kann, wenn ich mich mit Nicht-Schwangeren Freundinnen unterhalte. Ich denke, auch hier ist ein Mittelmaß am gesündesten für die eigene Psyche.

 

IMG_4930

 

Advertisements

3 Kommentare zu „Das Schwangersein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s